Görlitz  -  die östlichste Stadt Deutschlands
 

Görlitz ist eine kreisfreie Stadt in Niederschlesien, im Bundesland Sachsen. Die Stadt liegt an der Lausitzer Neiße. Sie ist Sitz des evangelischen Bischofs der schlesischen Oberlausitz und Bischofssitz der katholischen Kirche. Im Dreiländereck - Deutschland - Polen - Tschechien gelegen ist Görlitz eine interessante Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Beliebte Touristenattraktion ist der Flüsterbogen am Untermarkt, der Nikolaiturm - eine der ältesten Wehrtürme der Stadt, die Dreifaltigkeitskirche als alte Klosterkirche der Franziskaner.

Der historische Stadtkern mit seinen verwinkelten Gassen und massiven Befestigungs- und Wehranlagen lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Der Kaisertrutz und der Reichenbacherturm gehörten zum Teil der alten Stadtmauer. Heute befindet sich dort die Städtische Kunstsammlung. Auf einem Felsen über der Neiße steht die Peterskirche. Im Niederschlesischen Kulturzentrum der Görlitzer Stadthalle gibt es zahlreiche Veranstaltungen.

Einmalig ist auch das Görlitzer Warenhaus. Es ist das einzige im Originalzustand erhaltene Kaufhaus der frühen deutschen Warenhausarchitektur, das 1912/13 erbaut wurde.

In Görlitz mit seinen 66 000 Einwohnern wird die Mitteleuropäische Zeit bestimmt, denn der 15 Meridian der östlichen Länge führt genau durch Görlitz. Die geographische Lage der Stadt ist 51° nördlicher Breite und 15° östlicher Länge. Der höchste Punkt ist die 420 m über NN hohe Landeskrone - ein bewaldeter Basaltkegel. Der tiefste Punkt die Neiße 185 m über NN.

In Görlitz befindet sich die Oberlausitzer Bibliothek der Wissenschaften - eine der bedeutendsten Bibliotheken Deutschlands,
das Naturkundemuseum , das Landesmuseum Schlesien und ein Theater. Am Rande des Stadtparks steht die im Jugendstil gehaltene Synagoge.

Eine in Europa wohl einmalige Nachbildung der heiligen Stätte in Jerusalem ist das Heilige Grab. Es wurde 1481 - 1504 in Görlitz errichtet.

Heute ist Görlitz durch die Grenze zu Polen geteilt. Der östliche Teil der Stadt,  Zgorzelec gehört zu der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien. In diesem Teil der Stadt leben etwa 36 000 Einwohner. Görlitz hat einen Grenzübergang für Fußgänger, Straßen- und Eisenbahnverkehr nach Polen.

Görlitz mit seinen zahlreichen Bürgerhäusern aus Renaissance und Barock und seinen
gotischen und spätgotischen Kirchen ist immer eine Reise wert.
 

Das ist unsere Heimatstadt.